Sie wollen mehr über Pilates wissen…?

Pilates - Ein Training mit Tradition

Was ist Pilates?
Die Pilates-Methode ist ein systematisches Ganzkörpertraining. Die im Körperzentrum liegende und stabilisierende Rumpf- und Stützmuskulatur wird gezielt angesprochen. Diese ist auch als Powerhouse bekannt. Die Übungen werden ruhig, fließend, präzise und sehr konzentriert ausgeführt. Koordination von Körper und Geist sind gefragt. Regelmäßiges Training sorgt für ein neues Körpergefühl und eine verbesserte Körperhaltung. Dies beugt Verletzungen vor und verbessert das Allgemeinbefinden.

Was bewirkt Pilates?
Durch das Training wird die Wahrnehmung auf richtige und anatomisch sinnvolle Körperhaltung gelenkt. Durch die Schulung des Körperbewusstseins, kann der Trainierende „begreifen“ und nachhaltige Trainingsergebnisse erzielen. "It is the brain, who forms the body." (Joseph H. Pilates)

Pilates ist für jeden und in jeder körperlichen Konstitution sinnvoll. Pilates ermöglicht eine optimale Kontrolle über Bauch- und Rückenmuskulatur. So gehören Verspannungen und Rückenschmerzen bald der Vergangenheit an. Weitere Vorteile:

  • Verbessert die Beweglichkeit und Flexibilität des Körpers
  • Kräftigt die Rumpfmuskulatur
  • Verbessert die Körperhaltung
  • Baut Verspannungen ab und gleicht muskuläre Dysbalancen aus
  • Reduziert Rückenschmerzen
  • Baut Stress ab und schult die Entspannungsfähigkeit

Pilates ist gut geeignet körperlichen Beschwerden vorzubeugen. Sinnvoll ist auch der Einsatz in der Rehabilitation nach Verletzungen oder bei verschiedenen Erkrankungen:

  • Beschwerden am Bewegungs- und Stützapparat
    z.B. Wirbelsäulenbeschwerden, Wirbelgleiten und Skoliosen
  • bei Gelenkbeschwerden
  • bei gynäkologischen und urologischen Erkrankungen
    z.B. Inkontinenz oder Beckenbodenschwäche
  • Rückbildung nach der Geburt

Wie wird Pilates trainiert?
Das Pilatestraining kann zum einen auf der Matte mit oder ohne Kleingeräte durchgeführt werden. Zum anderen wird an den speziell zum Training entwickelten Geräten trainiert. Hierbei nutzen die Geräte den Widerstand von Sprungfedern wodurch die Körpermitte zusätzlich unterstützt wird. Weiterhin bieten die Geräte eine schwerkraftlose Trainingsumgebung, was besonders in der Rehabilitationsphase sehr sinnvoll ist. Bei beiden Formen des Trainings ist eine qualifizierte Betreuung und Anleitung wichtig. Bewegungs- und Haltungsfehler werden vermieden.

Wer ist Joseph H. Pilates?
Joseph Hubertus Pilates wurde 1883 in Mönchengladbach geboren. Als kränkelndes Kind wollte er seine gesundheitlichen Probleme nicht einfach hinnehmen. Daher beschäftigte er sich schon in jungen Jahren mit Bewegungslehre. Neben Gymnastik, Turnen und Bodybuilding trainierte er Yoga, um sich und seinen Körper zu stärken. In Gefangenschaft während des ersten Weltkrieges entwickelte er die Pilatesmethode und erste Vorläufer der heutigen Studiogeräte. Es ist überliefert, dass Mitgefangenen die von Joseph Pilates trainiert wurden, die große Grippeepidemie von 1918 auf Grund ihrer guten körperlichen Verfassung überlebten. Anfang des 20. Jahrhunderts wanderte er nach Amerika aus, lernte auf der Überfahrt seine spätere Ehefrau Clara kennen und eröffnete mit ihr sein erstes Pilatesstudio in New York. 1967 verstarb Pilates.